Willkommen bei Elisabeth Hatebur Ergotherapeutin in Forchheim

Wir unterstützen unsere Klienten dabei, größtmögliche Selbständigkeit zu erlangen oder zu erhalten, um Teilhabe an allen Lebensbereichen zu ermöglichen, die ihnen wichtig sind.

Die Praxis ist barrierefrei zugänglich

Wir sind Mitglied im Deutschen Verband der Ergotherapeuten, wenden seine Standards an und bilden uns regelmäßig fort, um Ihnen eine optimale Therapie anzubieten.

Als Grundlage dient uns dazu die klientenzentrierte Therapie, bei der Klient und Therapeut gemeinsam die Therapieziele festlegen und im therapeutischen Prozess weiter anpassen.

Die Therapie erfolgt im Hinblick auf Handlungs- und Alltagsorientierung, versucht vorhandene Ressourcen zu nutzen und bezieht Umfeldberatung und Umweltanpassung mit ein.

Falls nötig, wird ein Wochen- oder Tagesübungsplan erarbeitet, mit dem der Klient seine Übungen protokollieren und so auch seine Fortschritte deutlich erkennen kann.

Wenn erforderlich, z. B. bei Kindern, wird der Lernplan auch verhaltenstherapeutisch orientiert mit motivierenden Belohnungen verknüpft, die ebenfalls gemeinsam individuell festgelegt werden.

Eine genaue Anamnese und Befundung dient als Grundlage der Therapie.

Ein persönlicher, zugewandter Kontakt zum Klienten ist für uns verbunden mit der Freude am Beruf der Ergotherapeutin selbstverständlich.

Bitte informieren Sie sich auf unserer Homepage über unser Therapieangebot und verschaffen Sie sich einen Eindruck über das therapeutische Team und die Praxisräume.

Fragen?

...nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!

therapieangebot

Gerne führen wir auch die Therapie bei Ihnen zu Hause durch, wenn dies medizinisch notwendig ist und der behandelnde Arzt einen Hausbesuch verordnet hat.

Die ergotherapeutische Behandlung kann als Einzel-, Zweier- oder Gruppenbehandlung durchgeführt werden.

Therapie bei Bewegungsstörungen nach neurologischen, orthopädischen und inneren Erkrankungen:

  • Förderung der Körperwahrnehmung
  • Förderung der Beweglichkeit
  • Förderung der Kraft und Ausdauer
  • Förderung der Selbständigkeit und Selbstversorgung
  • Beratung der Angehörigen
  • Wohnumfeldanpassung

Therapie bei Zuständen nach orthopädischen Erkrankungen, Verletzungen, Operationen der Hand, des Handgelenks und des Armes:

  • Thermische Anwendungen
  • Förderung des Stoffwechsels
  • Schwellungsabbau
  • Schmerzreduktion
  • Narbenbehandlungen
  • Lösen von Verklebungen und Kontrakturen
  • Sensibilitätstraining, auch Narben- und Stumpf-Desensibilisierung
  • Mobilitätstraining
  • Kraftaufbau
  • Gebrauch für Handlungen des täglichen Lebens und der Selbstversorgung
  • Hilfsmittelgebrauch
  • Kompensationstechniken
  • Spiegeltherapie

Neurofeedback:

  • fördert die Ausbalancierung der Hirnfunktionen z. B. Hemmung/ Aktivierung
  • kann zur Stressreduktion und Verbesserung des Schlafs eingesetzt werden
  • ist innerhalb der Ergotherapie von den Krankenkassen anerkannte und zugelassene Therapieform
  • kann begleitend bei der Behandlung von ADS, depressiven Verstimmungen, Autismusspektrumsstörungen, Konzentrations- Aufmerksamkeits- und Gedächtnisstörungen,Tinnitus, Migräne, posttraumatischen Belastungsstörungen eingesetzt werden.

Therapie bei kognitiven Störungen:

  • Hirnleistungstraining
  • Training der kognitiven Funktionen (auch am PC)
  • WHEDA = Wirksame Häusliche Ergotherapie für Demenzerkrankte und Angehörige
  • Erstellen von Tages-, Wochen-, Zielplänen und Unterstützung bei der Umsetzung

Therapie bei psychischen und sozialen Störungen:

  • Hierarchisierung der Problemsituation im Alltag nach COPM
  • Erarbeiten von Lösungsansätzen
  • Einübung von Alltagshandlungen
  • Einüben von Hobbies und Freizeitaktivitäten
  • Entspannungsverfahren, z. B. Yoga, autogenes Training

Therapie bei Entwicklungsstörungen von Kindern:

  • sensorische Integrationstherapie
  • psychomotorische Koordinationsförderung
  • Wahrnehmungsförderung aller Sinne
  • Elternanleitung und Beratung

Therapie bei Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom/
Hyperaktivitätsstörung:

  • Ergotherapeutisches Training für ADHS-Kinder mit Elterntraining (ETP-ADHS und ETET) zur Förderung der Selbstregulation (koordinativ und kognitiv) und der handlungsorientierten Aufmerksamkeit, manualisiertes Trainingsprogramm nach WINTER und ARASIN
  • Konzentrationstraining am PC nach TRAEGER
  • Teilleistungstraining nach SINDELAR

Therapie bei Schulproblemen:

  • Teilleistungstraining nach SINDELAR als Förderung der kognitiven Grundvoraussetzung für schulisches Lernen
  • visuell
  • auditiv
  • intermodal
  • Wahrnehmung des Körperschemas und der Raumorientierung
  • Auditives Wahrnehmungstraining nach AUDIVA: Lateral- und Hochtontraining zur Förderung des räumlichen Hörens und der Lautdifferenzierung
  • Analyse der Lernprobleme mit Festlegung der Förderschwerpunkte, Erstellen von Lern- und Arbeitsplänen, verhaltenstherapeutisch-orientierte Unterstützung zur Verbesserung des schulischen Lernens und des häuslichen Übens
  • Wahrnehmung des Mengen- und Zahlenraums in der Vor- und Grundschule

unser team

Hatebur

Elisabeth Hatebur

Ergotherapeutin seit 1985, Praxisinhaberin seit 1996

Fachkenntnis:
Handtherapie, Bewegungstherapie, Neurofeedback, sensorische Integrationstherapie, Teilleistungstraining nach SINDELAR, auditives Wahrnehmungstraining nach AUDIVA, Linkshändertraining nach SATTLER, Schlucktherapie (FOTT) für Erwachsene und Kinder zertifizierte Trainerin für Ergotherapeutisches TrainingsProgramm für Kinder mit AD(H)S = ETP nach WINTER/ARASIN und Ergotherapeutisches ElternTraining =ETET

Hatebur

Doreen Bernhardt

Ergotherapeutin seit 2000, Mitarbeit im Team seit 2007

Fachkenntnis:
Therapie bei neurologischen Erkrankungen, z. B. Schlaganfall, Multiple Sklerose, Morbus Parkinson nach Bobath und Perfetti, Handtherapie, grafomotorisches Training und Sensorische Integrationstherapie

Hatebur

Karin Harrer

Ergotherapeutin seit 2005, Mitarbeit im Team seit 2014

Fachkenntnis:
Therapie bei orthopädischen und neurologischen Erkrankungen, bes.: Schlaganfall,
multiple Sklerose & Morbus Parkinson nach Bobath und Perfetti, Handtherapie, Extremitätenverletzungen,
grafomotorisches und motorisches Training für Kinder

Hatebur

Jana Pospiech

Ergotherapeutin seit 2011, Mitarbeit im Team seit 2016

Fachkenntnis:
Feinmotorik- und Grafomotoriktraining nach Pauli/Kisch
zertifizierte Trainerin für Entwicklungs- und Lerntherapie PäPKi (Selbstzahlerbasis)
zertifizierte Trainerin für Therapie bei AD(H)S nach Lauth/Schlottke
Behandlung bei neurologischen Erkrankungen nach Bobath z. B. Schlaganfall, Multiple Sklerose, Morbus Parkinson

am Leben teilhaben

Wir können Sie bei der Auswahl und dem Einsatz geeigneter Hilfsmittel beraten und Sie bei der Anpassung Ihres Wohnumfeldes und des Arbeitsplatzes unterstützen.

Am Leben teilhaben

Teilhaben am Leben

  • Selbstversorgung
  • Familie
  • Alltag
  • Haushaltsführung
  • Lernen
  • Mobilität
  • Freizeit
  • Soziales Leben
  • Beruf

Fähigkeiten und Fertigkeiten, die in der Praxis für Ergotherapie Hatebur beübt werden, um die Teilhabe zu verbessern:

  • Beweglichkeit, Koordination, Kraft, Ausdauer
  • Aufmerksamkeit, Konzentration, Hirnleistung
  • Körperliche und psychische Belastbarkeit
  • Sozialverhalten

KONTAKT

Elisabeth Hatebur Ergotherapeutin

Gleiwitzer Str. 15
91301 Forchheim

Telefon: 09191 - 6 71 96

E-Mail: e.hatebur@ergotherapie-hatebur.de

Zum Kontaktformular

Anmeldung:

Da wir viele Hausbesuche durchführen, werden Telefonanrufe nicht immer persönlich entgegengenommen.
Am besten erreichen Sie uns direkt zwischen 10.00 und 12.00 Uhr.
Sonst sprechen Sie bitte auf den Anrufbeantworter und wir rufen Sie baldmöglichst zurück!
Bitte nehmen Sie vorher für eine Verordnung der Ergotherapie Kontakt zu Ihrem Arzt auf.

ANFRAGE